DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Etappen 6 -10: Thusis bis Alp Flix

   Bild: Obermutten mit Kirche

Walserweg GR Thusis - Alp Flix

Perlen auf den Etappen 6 bis 10

  • Obermutten mit der einzigartigen Holzkirche
  • Kassettendecke der Kirche St. Martin, Zillis
  • Dorf Andeer (es gibt sogar ein Thermalbad!)
  • Alte Averserstrasse
  • Walserhäuser im Avers
  • Walsersiedlung Juf (2124 m)
  • Val Bercla
  • Schatzinsel Alp Flix mit Fauna und Flora
Etappe 6: Thusis - Carschenna - Crocs - Obermutten

Auf guten Fusswegen, geht es von Thusis hinauf zur Burg Hohenrätien und weiter zu den Felszeichnungen von Crap Carschenna. Der Weg zieht jetzt steil nach Crocs (Trittsicherheit von Vorteil) und weiter durch die artenreichen Trockenwiesen der Muttner Berge ins wunderschön gelegene Obermutten mit seiner einzigartigen Kirche aus Lärchenholz. Nach den unzähligen Höhenmetern von Thusis bis oben, wird man mit einer spektakulären Aussicht belohnt!

Wichtig: Im Aufstieg von Thusis nach Obermutten gibt es keine Brunnen und Bäche. Bitte unbedingt genügend Wasser mitnehmen.

Infos zur Wegstrecke der Etappe 6

Etappe 7: Obermutten - Samest - Zillis - Pignia - Andeer

Ein Transitweg führte einst vom Albulatal über Samest ins romanische Schams. Wir folgen seinen Spuren und geniessen die Sicht hinüber zum Schamserberg mit Lohn, Mathon und Wergenstein, überragt vom Piz Beverin, der dem neuen Regionalpark seinen Namen gab. Wir steigen ab nach Zillis. Hier steht die Kirche St. Martin mit der berühmten Kassettendecke - ein Abstecher lohnt sich. Anschliessend wandern wir die letzte Wegstrecke bis nach Andeer. Das Dorf mit seinen teils palazzoähnlichen Häusern erinnert an die Glanzzeiten des Transits auf der „Unteren Strasse“ zum Splügen- und San Bernardino Pass. 

Infos zur Wegstrecke der Etappe 7

Etappe 8: Andeer - Roflaschlucht - Ausserferrera - Innerferrera

Bei Andeer wird der schöne „Andeerer Granit“, ein grüner Serizitgneis, abgebaut. Im Val Ferrera erwarten uns zahlreiche Zeugen der einstigen Bergwerkstätigkeit. Hier der spektakuläre Einblick in die Roflaschlucht, dort die tiefen Becken des Averser Rheins (Ragn da Ferrera) und im Waldstück vor Innerferrera die Gletschermühlen – die Kraft des Wassers ist allgegenwärtig.

Infos zur Wegstrecke der Etappe 8

Etappe 9: Innerferrera - Campsut - Cresta - Juf

Die alte Averserstrasse mit ihren zahlreichen Natursteinbauten wie z. B. Brücken, Stützmauern, Tombini (Durchlässe fürs Wasser) bietet genussvolles Wandern und faszinierende Einblicke in eine gewachsene Kultur- und eine wilde Naturlandschaft. Das Edelweiss-Kirchlein steht entrückt auf einem Felsvorsprung bei Cresta. Zahlreiche gut erhaltene, teils über 400 jährige Walserhäuser liegen verstreut im stillen Hochtal Avers. Das Walserdorf Juf mit seinen 2124 m ist das höchstgelegene ganzjährig bewohnt Dorf in Europa.

Infos zur Wegstrecke der Etappe 9

Etappe 10: Juf - Stallerberg - Fallerfurgga - Tga Faller - Mulegns - Sur - Alp Flix
Etappe 10Im Aufstieg zum Stallerberg werden Erinnerungen wach an den wichtigen Verbindungsweg für die Walser im oberen Averstal hinüber nach Stalla (Bivio). Mehl und Salz mussten über den Pass getragen werden, wo wir heute mit leichtem Rucksack hochsteigen. Beim Stallerberg verlassen wir die alte Handelsroute und wandern zu den Flüeseen und hinauf auf die Fallerfurgga, bevor es durchs einsame Val Bercla nach Tga hinunter geht. Der Weg durchs Val Faller hinab nach Mulegns und anschliessend im Gegenanstieg wieder hinauf auf die Alp Flix. Der Weg ist weit, die Natur überschwänglich. Die Alp Flix ist eine ehemalige Walser Siedlungen, heute vorallem bekannt als Oase für Fauna und Flora.

Altschneefelder beim Übergang der Fallerfurgga bis in den Hochsommer möglich.
Empfehlung, da sehr lange Etappe:
Übernachten in der Ski- und Wanderhütte Piz Platta in Tga im Val Faller (Tel. 081/684 55 95). Oder mit PostAuto ab Mulegns und Alpin Bus nach Alp Flix.
 
Infos zur Wegstrecke der Etappe 10

Die alte Averserstrasse

Der Verein alte Averserstrasse setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 2000 für die Wiederherstellung der ersten Talstrasse ins Avers (1895) ein. Das Konzept beinhaltet ein durchgehender Wanderweg zwischen der Roflaschlucht und Juf - teils auf alten Fuss- und Säumerwegen, teils auf der historisch wertvollen alten Averserstrasse. Informationen: www.aast.ch

Just auf die Fertigstellung des durchgehenden Wanderwegs Roflaschlucht - Juf, im Herbst 2012, hat Oskar Hugentobler einen kleinen Kulturführer zur alten Averserstrasse geschrieben.

 

weitere Infos zur Region:
Viamala Ferien
Mutten 
Parc Ela

Impressionen

 

 

2021 walserweg.ch
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
schliessen